THE BOY – Gewinnspiel

In Zusammenarbeit mit capelight pictures verlosen wir 1×2 Kinotickets für den Film:

THE BOY
Du bist sein Date am Valentinstag!
Gruseln statt kuscheln und überraschende Schockmomente sowie ein furioses Finale:
Das verspricht die exklusive bundesweite Valentinstags-Preview des Horrorthrillers
THE BOY am 14. Februar 2016.
Die Preview des Films mit „The Walking Dead“-Star Lauren Cohan in der Hauptrolle findet in allen CinemaxX- und CineStar-Kinos, in ausgewählten Cineplex-, UCI Kinowelt- und den Kinopolis-Kinos statt. Der Vorverkauf startet heute mit dem US-Kinostart von THE BOY. Alle teilnehmenden Kinos sind zu finden unter: www.theboy-film.de.

Film-Webseite: www.theboy-film.de
Facebook-Seite (bereits über 83.000 Fans): www.facebook.com/TheBoy.derFilm
Dt. Kinofilmtrailer auf YouTube: https://youtu.be/AXTL_QigelQ
THE BOY
mit Lauren Cohan, Rupert Evans, Ben Robson,
Jim Norton, Diana Hardcastle, James Russell
Regie: William Brent Bell

Startmeldung_THE BOY_EPK_APK

TheBoy_Freikarte

Kinostart: 18. Februar 2016

Horror/Thriller, USA 2016, 98 min
Im Verleih von capelight pictures und Koch Media
Im Vertrieb von Central Film

Synopsis:
Kennen Sie Brahms? Brahms ist der

achtjährige Sohn von Mr. und Mrs. Heelshire (Jim Norton, Diana Hardcastle) und er fordert ganz besonders liebevolle Aufmerksamkeit und Zuwendung. Die soll er künftig von der jungen Amerikanerin Greta (Lauren Cohan) erhalten, die als seine neue Nanny einen strikten Regelkatalog erhält. Aber auch der kann sie nicht ansatzweise auf das vorbereiten, was sie bei Arbeitsantritt im pittoresken Herrenhaus wirklich erwartet: Brahms ist eine Porzellanpuppe! Was Greta zunächst für einen grausamen Scherz hält, lässt nach Verletzung einiger Regeln jedoch nur einen Schluss zu: Die Puppe führt ein furchteinflößendes Eigenleben…
„The Walking Dead“-Star Lauren Cohan tauscht für den packenden Gruselthriller „The Boy“ die lebenden Toten gegen eine unheilvolle Puppe ein und darf dabei lediglich auf die Unterstützung von Rupert Evans („The Man In The High Castle“, „Hellboy“) vertrauen. Horror-Spezialist William Brent Bell begleitet ihren zunehmend unheimlicher werdenden Kampf gegen den Wahnsinn dabei virtuos auf einer Klaviatur des Schreckens, deren Partitur auch für den Zuschauer immer neue schockierende Wendungen bereithält. Dabei haucht Bell nicht nur einer Puppe neues Leben ein, sondern auch einem ganzen Genre.

Schreibt uns als Kommentar mit wem Ihr Euch diesen Film ansehen wollt.
Wir werden am Valentinstag 2016 den Gewinner/in per Zufallsystem ziehen.
Viel Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.